Dr. Klein Wowi und FIO SYSTEMS sichern Fortführung des Frauen-Mentorin-Programms der EBZ Business School

Die Hypoport-Unternehmen FIO und Dr. Klein Wowi ermöglichen es der EBZ Business School, das erfolgreiche Frauen-Mentoring-Programm für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, fortzuführen.

Frauen fördern und fordern – Mehr Diversität ist gefragt 

Dank des persönlichen Engagements von Franziska Glade, FIO SYSTEM AG, sowie Yvonne Rolke, Dr. Klein Wowi Digital AG, und der finanziellen Unterstützung beider Gesellschaften, kann das Frauen-Mentoring-Programm auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Ohne diese Unterstützung, wäre das bisher so erfolgreiche Programm beendet worden.

Ein großer Baustein gegen den Fachkräftemangel – Förderung des Frauen Führungsnachwuchses 

Weibliche Führungskräfte sind in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft deutlich unterrepräsentiert – das ist Fakt. Gleichzeitig ist aber der Fachkräftemangel in dieser Branche so groß, dass es an Fahrlässigkeit grenzen würde, wenn man Frauen in Führungspositionen außen vorlässt. Bundesweit werden Führungspositionen unterdurchschnittlich von Frauen besetzt.

Bei der Unterstützung des Programms geht es nicht nur um das Thema Fachkräftemangel, sondern auch darum, dass Frauen häufig an Themen anders herangehen. Sie bringen oft ausgeprägtere Fähigkeiten in den Bereichen Teamgeist, Empathie und emotionale Intelligenz mit. Diese Skills gilt es insbesondere zu fördern, da sie neben vielen anderen Merkmalen ganz wesentlich zum Erfolg moderner Unternehmen beitragen und einen Mehrwert stiften.

Aus diesem Grund begleiten und unterstützen beim Frauen-Mentoring-Programm weibliche Führungskräfte mit ihrer Erfahrung und ihrem Fachwissen ein Jahr lang weibliche Studierende der EBZ Business School auf ihrem Karriereweg. Mit dem Programm werden weibliche Talente befähigt, ihr eigenes Entwicklungspotenzial als künftige Führungskraft auf höchster Management-Ebene in der Branche voll auszuschöpfen.

Zusätzlich hilft das Programm der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft bei der Personalentwicklung, auf die die Branche nicht verzichten kann. Die Nachwuchsförderung ist das Standbein für den zukünftigen Erfolg dieses Sektors.

So läuft das Mentoring-Programm ab 

Das Programm dauert ein Jahr und beinhaltet einen Auftakt und- Abschlussveranstaltung. In dieser Zeit erwartet die Teilnehmerinnen (Mentees) regelmäßige, individuell vereinbarte Treffen mit ihren Mentorinnen.

Im vergangenen Jahr kamen 16 Tandems, bestehend aus jeweils einer Studierenden der EBZ und einer Branchenexpertin zu regelmäßigen Meetings zusammen. Konkret begleiteten während des gesamten Zeitraums die Mentorinnen ihre Mentees durch individuelle Beratung, Feedbackgespräche, Orientierungs- und Verhaltenshilfen sowie bei der gezielten Planung der beruflichen Karriere und beim Ausbau des Netzwerks.

Durch das Mentoring-Programm konnten viele Frauen ihre selbst gesteckten beruflichen Ziele erreichen. Sie optimierten ihre Eigenvermarktung und waren noch klarer bei Verhandlungsgesprächen, die in den meisten Fällen zu einer Optimierung ihres beruflichen Werdegangs führten.

Warum unterstützen Sie dieses Programm? 

Yvonne Rolke | Prokuristin der Dr. Klein Wowi Digital AG 

„Wir unterstützen das Programm sehr gerne, weil es Lehre und Praxis sinnvoll zusammenbringt und wir junge Mentees darin fördern möchten, moderne Datenwelten zu verstehen sowie aktiv mitzugestalten.“

Franziska Glade | Vorständin der FIO SYSTEMS AG 

„Unser Ziel ist es, den Frauenanteil in den Führungsebenen der Immobilienwirtschaft – der leider weit unter dem ohnehin bereits niedrigen Bundesdurchschnitt von 22,5 % liegt – deutlich zu steigern. Wir freuen uns sehr darauf, junge, innovative und leistungsstarke Frauen auf ihrem Erfolgsweg zu begleiten.“

Das könnte Sie auch
interessieren

Änderung der BEG-Neubau- und Sanierungsförderung per 28.07.2022 / 15.08.2022

Mit nur einem Tag Übergangsfrist hat die Bundesregierung die BEG-Förderbedingungen…

Mehr Info

Dr. Klein Wowi Versicherung – Stephan Vollmer ist neuer Regionalleiter-Versicherung für Süddeutschland

Die Anzahl unserer wohnungswirtschaftlichen Versicherungskund:innen wächst stetig. Damit die qualitativ…

Mehr Info

12 Wohnungsunternehmen, 5 Projektschritte, ein Ziel: Gemeinsam mehr erreichen bei der Reduktion des Treibhausgas-Ausstoßes

Mehr Info
×

Wir sind für Sie da – bundesweit!